Die Zugmaschine geriet auf weichen Untergrund und pflügte sich samt Auflieger in den Seitengraben, kippte und blieb auf der Beifahrerseite liegen

Fotos und Text: Bernd Braun,
Feuerwehrpressewart der Samtgemeinde Uchte

31.10.2013

LKW-Unfall;
Gefahrguteinsatz mit Kraftstoffen

14.200 Liter  Heizöl und 20.700 Liter
Diesel drohten auszulaufen

Warmsen. Ein 33-jähriger LKW-Fahrer aus Petershagen kam aus bislang ungeklärten Gründen auf gerader Strecke aus Uchte kommend kurz vor Warmsen (L 348) von der Fahrbahn ab. Die Zugmaschine geriet auf weichen Untergrund und pflügte sich samt Auflieger in den Seitengraben, kippte und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt, er konnte sich selber aus dem Fahrerhaus befreien und einen Notruf absetzen. Er wurde vom RTW des DRK aus Warmsen versorgt und ins Klinikum nach Rinteln gebraucht.
Der Tankwagen hatte 14.200 Liter Heizöl und 20.700 Liter Diesel geladen. Um 7:29 Uhr wurden die Feuerwehren Warmsen und Uchte alarmiert. Der Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Dieter Hildebrandt, FFWarmsen, ließ unverzüglich austropfende Kraftstoffe auffangen und die Einsatzstelle sichern. Da eine größere Umweltverschmutzung drohte, veranlasste er die Nachalarmierung weiterer Spezialkräfte.
Der Gefahrgut- und der ABC-Zug des Landkreises überwachten die Arbeiten einer Bergungsfirma und hielten sich bereit, um eine größere Kontamination des Erdreichs zu verhindern. Glücklicherweise hielt der Tank beim Aufrichten und somit ist nur eine geringe Menge Kraftstoff ausgelaufen. Zwischenzeitlich war ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz um Luftaufnahmen vom Unfallort zu machen.
Kurz nach 11:00 Uhr stand der LKW wieder auf seinen Rädern und die Spedition pumpte den Inhalt in ein Ersatzfahrzeug. Daraufhin konnte die Technische Einsatzleitung die ersten Kräfte vom Einsatz abziehen. Insgesamt waren ca. 90 Kräfte der Feuerwehr, der Polizei, ASB und JUH vor Ort. Die L348 war während der Bergungsarbeiten bis in den Nachmittag komplett gesperrt und der Verkehr wurde weiträumig um die Unfallstelle umgeleitet.