02.02.2009

Brand im Hausanbau in Stolzenau

Stolzenau.Ein selbst gebauter Saunaofen war der Auslöser für den Brand. Dies teilte der Einsatzleiter und Brandmeister Michael Drübber von der Stolzenauer Feuerwehr mit. Um 5:33 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Stolzenau zu einem Gebäudebrand in die Oldemeyerstraße gerufen. In einem Anbau war im Bereich der sich dort befindlichen Sauna ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner hatten anfangs versucht das Feuer mit Wassereimern zu löschen. Da das jedoch nicht möglich war, alarmierten sie die Feuerwehr. Die nach kürzester Zeit eingetroffene Feuerwehr Stolzenau ging unter Atemschutz in das Gebäude vor. Im Erdgeschoss wurde ein Brandnest gelöscht. Im Obergeschoss hingegen wurde kein Feuer gefunden. Die starke Rauchentwicklung kam durch eine Deckenöffnung von unten. Im Bereich des Saunaofens wurde die Verkleidung entfernt. Die zwischenzeitlich alarmierte Feuerwehr Holzhausen setzte einen Verteiler auf der andern Gebäudeseite, ging mit zwei C- Schläuchen in Bereitstellung und stellte noch weitere Atemschutzgeräteträger. Der Rüstwagen wurde benötigt um die Einsatzstelle auszuleuchten. Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge und 33 Einsatzkräfte. Um 6:15 Uhr wurde die Wärmebildkamera aus Lohhof angefordert, um nach versteckten Brandnestern zu suchen und diese gegebenenfalls bekämpfen zu können.

Text & Foto: Uwe Witte, Gemeindepressewart Flecken Stolzenau