14.02.2010

Carport-Brand war schnell gelöscht

Steyerberg. Einen gehörigen Schrecken bekamen die Bewohner eines Hauses an der Straße „An der Aue“ in Steyerberg Sonntag früh. Unterhalb des hölzernen Carports war um 8.23 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen zogen auch das angrenzende, aus Holzelementen bestehende Wohnhaus in Mitleidenschaft. Durch die große Hitzeentwicklung zersprangen vier Fensterscheiben. „Eine Gefahr für das Wohnhaus bestand aber nur mittelbar“, sagte Gemeindebrandmeister Björn Lehmann. Die 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Steyerberg gingen teils unter schwerem Atemschutz vor und bekämpften das Feuer mittels Schnellangriff und zwei C-Rohren. Erfreulich: Trotz der verschneiten Straße war der nächstgelegene Unterflurhydrant für die Wasserentnahme schnell gefunden.                                                                                               

Text & Foto: Jörn Graue, Pressewart Steyerberg